Costa Rica Zentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Aktuelles

Forschungspraktikant von der Universidad Técnica Nacional de Costa Rica (UTN)

Daniel Láscarez Smith ist Soziologe und arbeitet als Wissenschaftler an der Universidad Técnica Nacional de Costa Rica (UTN). Derzeit befindet sich Láscarez Smith in einem Forschungspraktikum an der Universität Osnabrück (UOS).

Das Praktikum entstand in der Zusammenarbeit beider Universitäten im Rahmen des Costa Rica Zentrums. Das von Prof. Dr. Dietmar Frommberger begleitete Projekt dient zur Entwicklung wissenschaftlicher Fortschritte im Bereich der Beruflichen Bildung, und fand daher Unterstützung bei der Abteilung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik der UOS.

Ziel des Forschungspraktikums ist die Vorbereitung einer Untersuchung über die Entwicklung des Bildungssystems und technischen Berufsausbildung in Costa Rica, welche auf dem historischen Zusammenspiel der Sozialpartner beruht. Ein weiteres Ziel ist der Ausbau von Strategien zur Förderung der wissenschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Universitäten mithilfe eines BMBF Projektes, welches im Laufe des Jahres 2019 gemeinsam beantragt werden soll.

Während des Praktikums bekam Daniel Láscarez Smith Gelegenheit neue Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in die wichtigsten wissenschaftlichen Debatten zur Entwicklung der institutionellen Governance zu erhalten. Darüber hinaus bereicherte ihn der Austausch mit den Universitätsmitarbeitern auf intellektueller und menschlicher Ebene, insbesondere mit den Kolleginnen und Kollegen aus der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP). Dies machte seinen Aufenthalt insgesamt und auch auf institutioneller Ebene für Costa Rica, sehr wertvoll. 

 

 

Vortragsabend mit Prof. Dr. Mariano Rosabal-Coto - Universidad de Costa Rica

Osnabrück, DE - Am 11.07. haben wir Prof. Dr. Mariano Rosabal-Coto im Costa Rica Zentrum empfangen und hatten das Vergnügen, seinen Vortrag mit dem Title "Is attachment the same worldwide? An approach to its cultural conceptions in Costa Rica" anzuhören.

Bildgalerie

 

 

 

Einladung zur Feierstunde des Costa Rica Zentrums!

Einladung zur Feierstunde des Costa Rica Zentrums mit Festvortrag
Montag, 17. September 2018 im Bohnenkamp-Haus im Botanischen Garten
Helikoniensaal · Albrechtstraße 29 · Gebäude 64

Seit der Gründung der inter- und transdisziplinären Forschungsstelle im Jahre 2014 hat das Costa Rica Zentrum auf vielen Ebenen den interkulturell vergleichenden Wissenschaftsaustausch zwischen der Universität Osnabrück und bedeutenden Universitäten Costa Ricas aufgebaut, gefördert und intensiviert.

Nach dieser gut vierjährigen erfolgreichen Projektphase ist es nun soweit: Das Präsidium der Universität Osnabrück hat die Serviceeinrichtung Costa Rica Zentrum beschlossen. Das ist ein entscheidender Schritt, damit die Forschungsstelle ihre vielfältigen Aufgaben in Zukunft noch besser wahrnehmen und mit diesen wachsen kann.

Diesen Erfolg möchten wir, gemeinsam mit der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur, gerne mit Ihnen feiern und laden Sie hierzu herzlich ein.

Förderung beruflicher Soft Skills in der Berufsausbildung von Schüler*innen an Berufsschulen in der Provinz Heredia, Costa Rica

Die Entwicklung allgemeiner beruflicher Fähigkeiten wie Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz ist neben der Vermittlung fachspezifischen Wissens ein zentraler Bestandteil der Berufsausbildung von Schüler*innen an Berufsschulen des Ministeriums für Öffentliche Bildung in Costa Rica.Das Projekt, das vom Institut für Management an der Universidad Nacional (UNA) in Zusammenarbeit mit der Abteilung für technische Bildung und unternehmerische Fähigkeiten des Ministeriums für Öffentliche Bildung initiiert wurde, trägt diesem Bedarf an Berufsschulen in der Provinz Heredia Rechnung, indem es die Entwicklung entsprechender Fähigkeiten im Rahmen des Ausbildungsprogramms fördert. "Die ersten Workshops waren ein großer Erfolg und förderten das Wissen junger Menschen über berufliche Soft Skills im Bereich der Kommunikation im beruflichen Kontext", sagt Kattia Lizzett Vasconcelos-Vásquez, Programmkoordinatorin des Instituts für Management an der UNA.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit einem Forschungsteam des Instituts für Psychologie an der Universität Osnabrück (UOS) statt. Dieses steuert zum einen ein Modul zum Trainingszyklus bei, das die Förderung nachhaltiger Handlungskompetenz fokussiert - eine Schlüsselkompetenz, die für Schüler*innen an Berufsschulen sowohl im unternehmerischen als auch im privaten Bereich als zentral gesehen wird.

Zum anderen wird die Maßnahme zur Qualitätssicherung mit Hilfe des Instituts für Psychologie der UOS umfangreich evaluiert und es werden Handlungsempfehlungen für die Bildungspolitik abgeleitet. Ziel des Projekts ist es somit, die Teilnehmenden mit den notwendigen Kompetenzen auszustatten, um im beruflichen und privaten Bereich einen erfolgreichen Beitrag zu einer zukunftsfähigen Welt zu leisten.

Beteiligte Kooperationspartner*innen: Department of Technical Education and Entrepreneurial Skills of the Ministry of Public Education of Costa Rica; Kattia Lizzett Vasconcelos- Vásquez y Jinette Ugalde Naranjo from the School of Administration of the UNA; Prof. Dr. Karsten Müller, Dr. Regina Kempen and M.Sc. Shirin Betzler from the School of Psychology, Department of Cross-cultural Business Psychology of the UOS.

Treffen um Stipendien für das Studium in Deutschland: CRZ, DAAD und Christina Calvo

San José, CR — Am Donnerstag, den 5. Juli veranstalteten das Costa Rica Zentrum, das DAAD-Büro Zentralamerika und die Unternehmerin Christina Calvo ein Treffen mit Studierenden von sechs costa-ricanischen Universitäten, um über die Möglichkeiten zu informieren, ein Stipendium für ein Studium in Deutschland zu erhalten. Das Costa Rica Zentrum wurde durch Don José Joaquín Chaverri vertreten, für den DAAD-Zentralamerika war der Direktor Michael Eschweiler anwesend. Die Begegnung lieferte vielfältige Informationen von Seiten der Gastgeber und es gab einen regen Austausch mit den Teilnehmern.

Bildgalerie

Im Dialog mit Costa Rica

Osnabrück, DE - Das Costa Rica Zentrum (CRZ) und das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) der Universität Osnabrück haben zum bilateralen und interkulturellen Austausch Im Dialog mit Costa Rica: Zum Angebot und Aufbau transversaler Schlüsselkompetenzen im Hochschulstudium eingeladen. Zu Gast zu diesem Thema ist Prof. Dr. Roberto Rojas Benavides Dekan des Zentrums für Studium Generale von der Universidad Nacional de Costa Rica (UNA). Er wird sich mit den Studiendekanen und weiteren Mitgliedern der Universität Osnabrück austauschen und diskutieren und wir freuen uns auf eine anregende und gewinnbringende Diskussion.

Bildergalerie vom interkulturellen Austausch "Im Dialog mit Costa Rica"

Gäste aus Costa Rica

Empfang des Direktors der Sede de Occidente der Universidad de Costa Rica (UCR) Prof. Dr. Francisco Rodríguez Cascante durch die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der Universität Osnabrück (UOS) Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke und die wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums (UOS) PD Dr. Susanne Müller-Using. Direktor Dr. Francisco Rodríguez Cascante und sein Kollege Dr. José Ángel Vargas Vargas besuchten das Costa Rica Zentrum (CRZ) zum bilateralen Austausch und als Zeichen für die Bedeutung und Wichtigkeit der internationalen Beziehungen zwischen der UOS und der Sede de Occidente der UCR. Der Besuch erfolgte im Rahmen einer Dozentenmobilität von Erasmus + und auf Einladung von Prof. Dr. Susanne Schlünder, Professorin für Romanistik mit Schwerpunkt in romanischer Literatur am Fachbereich 7 der UOS. Ziel des Besuchs der beiden Literaturwissenschaftler war eine umfangreiche Lehrveranstaltung für Studierende.

Forschung mit Balu und Du an der Universität Osnabrück (UOS)

Das Mentorenprogramm Balu und Du an der UOS hat seinen Wirkungsbericht 2017 veröffentlicht. PD Dr. Susanne Müller-Using, die wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, hat dazu einen Beitrag geleistet mit Ergebnissen einer abgeschlossenen Vergleichsstudie über die LehrerInnenausbildung an Universitäten in Costa Rica und Deutschland; das Thema lautete: "Vom pädagogischen Wissen zum empathischen Handeln. Empathie und Werte-Bildung in Costa Rica und Deutschland - eine explorative Studie zum internationalen Vergleich von Konzepten der universitären LehrerInnenbildung" (mehr lesen). An der Studie nahmen auch Studenten aus Balu und Du teil. Um mehr über die Organisation Balu und Du zu erfahren, besuchen Sie bitte deren Website.

Download: Wirkungsbericht 2017

CONARE & DFG: Neue Kooperation für Forschung!

Anfang der internationalen Kooperation zwischen DFG und dem costa-ricanische Rektorenrat (CONARE)

Pressemeldung (Englisch): Costa Rican-German Collaboration in Research

Mehr lesen: DFG nimmt Kontakt in Costa Rica wieder auf

Projektausschreibung (Spanisch und Englisch)

Costa Rica: Forschungsexkursion, Praktika, Seminare

DozentInnen und StudentInnen des Instituts für Romanistik und Latinistik wollen Ihnen Kooperationen und Projekte ihres Instituts mit Costa Rica Zentrum der Uni Osnabrück und mit verschiedenen Universitäten in Costa Rica vorstellen und Sie auf eine Fotoreise mitnehmen, um Ihnen das Land mit seinen Menschen und seiner Natur näherzubringen. Für Studierende wird es außerdem Informationen über mögliche Praktika und Forschungsaufenthalte in Costa Rica geben.

Internationale Hochschulpartnerschaft-Eröffnungsveranstaltung: San Jose, CR

Das Costa Rica Zentrum freut sich, die erfolgreiche Eröffnungveranstaltung des neuen internationalen und interinstitutionellen DAAD geförderten Partnerschaftsprojekts "Werte- und Menschenrechtsbildung in der universitären Lehrerbildung" am 03.04.2018 an der Universidad de Costa Rica - INIE anzukündigen. Die Partnerschaft besteht aus der Universität Osnabrück, der Universidad de Costa Rica und der Universidad Nacional de Costa Rica sowie aus Experten des Instituto Interamericano de Derechos Humanos - IIDH (Costa Rica), des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) und der NGO Novamerica (Brasilien). Diese Eröffnungsveranstaltung wurde mit einem reichhaltigen, informativen und inspirierenden Konferenzgespräch eingeleitet, das von Novamericas Expertin Dr. Susana Sacavino zum Thema "Bildung der Menschenrechte: Pädagogik aus dem Süden" geleitet wurde und stieß eine intensive Diskussion zwischen Akademikern und Studenten an.

Linguistik-Exkursion nach Costa Rica

Am 21.03.2018 um 18:00 Uhr gibt es an der Universidad de Costa Rica (UCR) eine Veranstaltung mit Expertinnen von der Universität Osnabrück im Rahmen der Internationalisierungsprozesse des Instituts für Sprachforschung und des Postgraduierten-Programms für Linguistik der UCR.

Bilaterales Treffen in Kognitionswissenschaft - CONARE, San José, Costa Rica - März 13-15, 2018

Das Costa Rica Zentrum (CRZ) der Universität Osnabrück (UOS), das sich in den Räumlichkeiten des Consejo Nacional de Rectores (CONARE) befindet, organisiert in Zusammenarbeit mit dem Instituto Tecnológico de Costa Rica (TEC) und der Universidad de Costa Rica (UCR) ein bilaterales und interuniversitäres Treffen der Kognitionswissenschaften.

Die Veranstaltung findet vom 13. bis 15. März im CONARE-Auditorium statt, an dem sechszehn Professoren, sowie Fachleute aus dem Bereich der Kognitionswissenschaften der UOS, TEC und UCR teilnehmen werden.

Die Aktivität ist kostenlos und richtet an die Studenten, Absolventen und Beamten von öffentlichen Universitäten aus.

Die Welt zu Gast in Osnabrück: International Summer Schools 2018

Bereits zum achten Mal richtet die Universität Osnabrück die immer beliebter werdenden Summer Schools aus. 29 ausgewählte Studierende aus aller Welt nehmen zwischen dem 7. und 30. Juli an herausfordernden Programmen des Fachbereichs Biologie/Chemie und dem Institut für Psychologie teil. 

Zur Pressemitteilung

Zur Bewerbung (Frist am 15.04. abgelaufen)

Kooperation mit dem Internationalen Lehrstuhl für Afrika- und Karibik-Studien an der UCR

Vom 17. bis 18. Januar besuchte Rina Cáceres-Gomez von der Universidad de Costa Rica (UCR) auf Einladung des  Institut für Anglistik/Amerikanistik (IfAA) und des Costa Rica Zentrums (CRZ) die Universität Osnabrück (UOS). Am Mittwoch sprach die Inhaberin des internationalen Lehrstuhls für Afrika- und Karibik-Studien an der UCR im Rahmen der Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" zum Thema "Building Our Nation: The Contributions of the Afro Caribbean Migrants in Costa Rica”. Darüber hinaus fanden Gespräche mit dem Amerikanisten Prof. Dr. Peter Schneck sowie der Leiterin des CRZ, Dr. Susanne Müller-Using zum weiteren Ausbau der fachlichen Kooperation zwischen den Fachbereichen 3 und 7 der UOS und dem internationalen Lehrstuhl für Afrika- und Karibik-Studien an der UCR statt.

Entre las Américas/Between the Americas – Representaciones del futuro en la literatura latinoamericana

Im Rahmen der Vorlesungsreihe “Entre las Américas/Between the Americas” hielt Mauricio Chaves von der Universidad de Costa Rica (UCR) am 7.02.2018 einen Vortrag mit dem Titel „Representaciones del futuro en la literatura centroamericana contemporánea: algunos elementos para su análisis “. Der letzte Vortrag in diesem Wintersemester griff die Repräsentationen von Zukunft der zeitgenössischen zentralamerikanischen Literatur auf.

 

 

Entre las Américas / Between the Americas -- Representaciones del futuro en la literatura centroamericana contemporánea: algunos elementos para su análisis

Wir freuen uns, Ihnen den fünften Termin in der Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" in diesem Wintersemester ankündigen zu können.

Am 7. Februar 2018 um 18 Uhr wird Mauricio Chaves von der Universidad de Costa Rica einen Vortrag mit dem Titel "Representaciones del futuro en la literatura centroamericana contemporánea: algunos elementos para su análisis" halten.

Entre las Américas / Between the Americas -- Building Our Nation: The Contributions of the Afro Caribbean Migrants in Costa Rica

Wir freuen uns, Ihnen den vierten Termin in der Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" in diesem Wintersemester ankündigen zu können.

Am 17. Januar 2018 um 18 Uhr wird Rina Cáceres-Gomez von der Universidad de Costa Rica einen Vortrag mit dem Titel "Building Our Nation: The Contributions of the Afro Caribbean Migrants in Costa Rica" halten.

Wie Sie dem anliegenden Ankündigungsplakat entnehmen können, finden dieser und alle weiteren diesjährigen Vorträge aus der Vorlesungsreihe im Erweiterungsgebäude, Raum 15/128, statt.

Entre las Américas / Between the Americas: Wer kontrolliert das Territorium und die Ressourcen? Partizipationsrechte und sozio-ökologische Konflikte in den Andenländern

Wir freuen uns, Ihnen den dritten Termin in der Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" in diesem Wintersemester ankündigen zu können.

Am 8. Januar 2018 um 18 Uhr wird Almut Schilling-Vacaflor von der Universität Osnabrück/DFG Projekt GOVERNECT einen Vortrag mit dem Titel "Wer kontrolliert das Territorium und die Ressourcen? Partizipationsrechte und sozio-ökologische Konflikte in den Andenländern" halten.

Wie Sie dem anliegenden Ankündigungsplakat entnehmen können, finden dieser und alle weiteren diesjährigen Vorträge aus der Vorlesungsreihe im Erweiterungsgebäude, Raum 15/128, statt.

Besuch und Gastvortrag von Prof. Dr. Héctor Pérez-Brignoli (UCR)

Vom 11. bis 15. Dezember war Héctor Perez-Brignoli von der Universidad de Costa Rica auf Einladung des Costa Rica Zentrums zu Gast an der Universität Osnabrück. Am Dienstag sprach der Historiker im Rahmen der Vorlesungsreihe ""Entre las Américas / Between the Americas" zum Thema "The Costa Rican way: Education, social reform and the rule of peace”. Am Mittwoch um 10 Uhr war Pérez-Brignoli mit dem Thema "Narrative and the Writing of History" zu Gast im Goethe-Seminar von Prof. Dr. Christoph König. Darüberhinaus beteiligte sich Pérez-Brignoli an weiteren Workshops und führte Gespräche zum Ausbau der Kooperation zwischen den beiden Universitäten.

Besuch des Humboldt-Lehrstuhlinhabers Dr. Carlos Sandoval García

Dr. Carlos Sandoval García, Humboldt-Lehrstuhlinhaber der Escuela de Ciencias de la Comunicación Colectiva der Universidad de Costa Rica besuchte am 6. Dezember 2017 das Costa Rica Zentrum (CRZ) der Universität Osnabrück. Er sprach mit der Leiterin des CRZ, Dr. Susanne Müller-Using sowie mit der Soziologin Prof. Dr. Helen Schwenken und weiteren Mitgliedern des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) über zukünftige Kooperationen.

Entre las Américas / Between the Americas: The Costa Rican Way: Education, Social Reform and the Rule of Peace

06. Dezember 2017: Wir freuen uns, Ihnen den zweiten Termin in der Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" in diesem Wintersemester ankündigen zu können.

Am 12. Dezember 2017 um 18 Uhr wird Héctor Pérez-Brignoli von der Universidad de Costa Rica (San José) und der Universidad Nacional (Heredia) einen Vortrag mit dem Titel The Costa Rican Way: Education, social reform and the rule of peace halten.

Der besagte Vortrag, sowie alle weiteren diesjährigen Vorträge der Vorlesungsreihe, finden im Erweiterungsgebäude, Raum 15/128, statt.

Bilaterale Forschungs- und Projektaktivitäten zwischen der Universidad Técnica Nacional in Costa Rica und der Universität Osnabrück im Bereich der Beruflichen Bildung

27. Oktober 2017: Unter Mitwirkung des costa-ricanischen Arbeitsministers Alfredo Hasbum Camacho sowie des stellvertretenden Direktors der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) Leonardo Ferreira Neves unterzeichneten der Rektor der Universidad Técnica Nacional (UTN) Marcelo Prieto Jiménez und der Vizepräsident der Universität Osnabrück Thomas Bals am 3. Oktober in San José eine Vereinbarung zur zukünftigen wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Berufsbildungssektor. 

Mehr lesen

Bildergalerie

DFG Workshop: Dealing with paradoxes in professional settings

Vom 17. bis zum 19. Oktober trafen sich Expertinnen und Experten der Universität Osnabrück (UOS), der Universidad de Costa Rica (UCR) und der Universidad Nacional (UNA) in San José, um den von der DFG-finanzierten bilateralen und interdisziplinären Workshop "Dealing with paradoxes in professional settings" durchzuführen. 

Der Workshop fand im Rahmen des Costa Rica Zentrums in den Räumen der CONARE (Nationale Hochschulrektorenkonferenz) statt.

Ziel des Workshop war es, ein Programm für ein bilaterales DFG-Forschungsprojekt auszuarbeiten. Die an diesem Projekt teilnehmenden Expertinnen und Experten sind Dr. Miguel Baraona (UNA), Dra. Jaqueline García (UCR), Dr. Mauricio Molina (UCR), Dr. Karsten Müller (UOS), Dra. Susanne Müller-Using (UOS), MA Juan Carlos Rojas (UNA), Dr. Mariano Rosabal-Coto (UCR), Dr. Mario Solís (UCR) und Dr. Achim Stephan (UOS). Antragstellende Institution ist das Costa Rica Zentrum der Universität Osnabrück.

Eröffnung der ersten Niederlassung des Costa Rica Zentrums in Costa Rica

Am 2. Oktober 2017 fand die offizielle Eröffnungsfeier der ersten Niederlassung des Costa Rica Zentrums (CRZ) der Universität Osnabrück, in dem Sitz des Consejo Nacional de Rectores (CONARE), in San José, Costa Rica statt. Die wissenschaftliche Leiterin des CRZ, Frau Dr. phil. Susanne Müller-Using und Vize-Präsident Prof. Dr. Thomas Bals, nahmen an der feierlichen Eröffnung teil. U.a. waren auch der deutsche Botschafter in Costa Rica, Ingo Winkelmann, der Rektor des Instituto Tecnológico de Costa Rica, Julio Calvo in Vertretung für die CONARE, der Repräsentant des CRZ in Costa Rica, José Joaquín Chaverri, der Leiter des Centro Nacional de Computación Avanzada (CeNAT), Eduardo Sibaja und die Leiterin des PRIAS Labors des CeNAT, Cornelia Miller anwesend.

Bildgalerie

Aufenthalt von Prof. Dr. Margit Eckholt in Mittelamerika

22. August 2017: Vom 19. Juli bis 4. August war Prof. Dr. Margit Eckholt im Rahmen einer Dienstreise in Guatemala und Costa Rica. In Guatemala hat sie an einer Vorlesungswoche an der Universidad Mesoamericana der Salesianer zum Thema 500 Jahre Reformation der katholischen Kirche teilgenommen. Anschlißend, besuchte sie die Universidad Nacional de Costa Rica und die Katholischen Universität in San José um Gespräche über den lateinamerikanischen Kongress zur Educación Religiosa en clave de Interculturalidad zu führen. Dafür erhielt sie eine Förderung durch das Costa Rica Zentrum.

Seminar: El Español de Costa Rica

10. August 2017: In diesem Seminar geht es darum, das in Costa Rica gesprochene Spanisch zu untersuchen und seine verschiedenen sprachlichen Ebenen gründlich zu beschreiben.

Außerdem, wird am Ende des Seminars eine Exkursion nach Costa Rica stattfinden.

Lehrende: Andrea Peskova

Seminar auf Spanisch

Seminar: Centroamérica Cuenta II

10. Agosto 2017: Literatur- und Kulturwissenschaftliches Seminar über die Literatur Zentralamerikas.

Lehrende: Prof. Dr. phil. Susanne Schlünder

Seminar auf Spanisch

Seminar: Zentralamerika und die US-amerikanische Migrationspolitik im 20. Jahrhundert 

10. August 2017: Die Mauer, die Donald Trump im US-Wahlkampf an der US-amerikanischen Südgrenze zu errichten „versprach“, rückte Migration aus Lateinamerika seit dem vergangenen Jahr wieder ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die Aktualität des Themas bietet Anlass, sich Flucht und Migration aus Zentralamerika in die USA aus historischer Perspektive zu widmen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts war Zentralamerika von Bürgerkriegen, Gewalt, Armut und Perspektivlosigkeit gekennzeichnet, die viele Menschen zur Flucht in die USA zwang und zwingt. Das Seminar wird der Geschichte der Flucht und Migration aus Zentralamerika ebenso nachgehen, wie dem Wandel der US-amerikanischen Einwanderungspolitik und seinen Rückwirkungen auf die zentralamerikanische Region.

Lehrender: Dr. phil. Sebastian Huhn

Osnabrücker Campus Nacht 2017

Am Samstag den 10. Juni 2017 fand die erste Osnabrücker Campus Nacht statt. Das Costa Rica Zentrum war als interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Universität Osnabrück mit einem eigenen Pavillon dabei!

Deutschland wird für Milderung und Anpassung an den Klimawandel 15 Millionen Euro zu Costa Rica gewähren

20. Juni 2017: Während des Besuchs in Costa Rica, Ministerin Barbara Hendricks, vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) der Bundesrepublik Deutschland, hat eine starke Unterstützung von 15 Millionen Euro für die Arbeit zur Abschwächung und Anpassung an Klimawandel in Costa Rica angekündigt.

Link (auf Spanisch)

Friedensgespräche 2017

13. Juni 2017: Schule und Erziehung haben in der costa-ricanischen Politik einen hohen Stellenwert. So wurde anlässlich der Abschaffung der Streitkräfte durch die Verfassung von 1949 entschieden, dass der bis dahin für das Militär ausgegebene Betrag künftig für Schule und Ausbildung vorzusehen sei. Kann Costa Rica mit seinem bildungs- und friedenspolitischen Profil als ein lateinamerikanisches Modell für einen nachhaltig humanistischen gesellschaftlichen Entwicklungsweg gelten?

Website

Bildgalerie

Video

José Joaquín Chaverri Sievert ist nun der Repräsentant des Costa Rica Zentrums in Costa Rica

© Foto / Claudio Chaverri

24 Januar 2017: Universität Osnabrück ernennt Botschafter a.D. José Joaquín Chaverri Sievert zum Repräsentanten des Costa Rica Zentrums in Costa Rica.

 Mehr dazu erfahren Sie in den Pressemeldungen der Universität Osnabrück:

Pressemeldung

 

 

Kooperationsvertrag zwischen der Universität Osnabrück und dem Tecnológico de Costa Rica unterzeichnet

Dr. Julio César Calvo Alvarado, Rektor des TEC, und Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, bei der Vertragsunterzeichnung.

© Tecnológico de Costa Rica

13. Dezember 2016: Am 8. Dezember wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Universität Osnabrück (UOS) und dem Técnológico de Costa Rica (TEC) in feierlichem Rahmen in Costa Rica unterzeichnet. Sr. Dr. Julio César Calvo Alvarado, Rektor des TEC, empfing Frau Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des CRZ, in Vertretung für Herrn Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Präsident der Universität Osnabrück, zu diesem Anlass im Tecnológico. Auch Sra. Dra. Paola Vega Castillo, Vize-Rektorin für Forschung und regionalen Transfer des TEC, war anwesend.
Das TEC ist der achte Kooperationspartner des Costa Rica Zentrums. Beide Seiten blicken der zukünftigen Zusammenarbeit, die gemeinsame Forschungsprojekte sowie den akademischen und Studierendenaustausch vorsieht, mit großer Freude entgegen.

Zum Artikel "TEC y Universidad de Osnabrück-Alemania firmaron Convenio Marco de Cooperación"

Costa Rican - German Days of Innovation in San José

© Costa Rica Zentrum

12. Dezember 2016: Vom 6.-8. Dezember 2016 haben auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in San José zwei bilaterale Workshops zum Thema “Science, Technology und Innovation“ sowie zum Thema „Berufliche Bildung“ stattgefunden. Das Costa Rica Zentrum war mit vier Hauptvorträgen aktiv an der Programmgestaltung der Days of Innovation beteiligt und hat damit gemeinsam mit den Kooperationspartnern in Costa Rica und dem BMBF/GOVET einen substantiellen Beitrag zu den Kooperationen im Bereich der Bildung und Forschung zwischen Costa Rica und Deutschland geleistet.

Internationale Berufsbildungsaktivitäten mit Costa Rica - Lehrerfortbildung an der Universidad Técnica Nacional 

© Katharina Wehking/ Costa Rica Zentrum

Am 01. und 02. Dezember 2016 fanden an der Universidad Técnica Nacional (UTN) in San José, Costa Rica, Workshops zur Einführung in duale Ausbildungsstrukturen in Deutschland statt. Ziel der Workshops war es, costa-ricanische Lehrkräfte, die in dem in Costa Rica geplanten dualen Ausbildungssystem unterrichten werden, über duale Ausbildungsstrukturen und über die Didaktik der beruflichen Bildung fortzubilden. Die Mitarbeiterinnen der Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Osnabrück, Irina Rommel und Katharina Wehking, haben im Rahmen der Lehrer*innenfortbildung einen Workshop zum Thema Didaktik und Methoden der beruflichen Bildung angeboten.

Die Fortbildungen der Lehrkräfte finden im Rahmen des Pilotprojekts „Fortalecimiento del sistema educativo en la modalidad dual, para la promoción del desarrollo del talento humano y la empleabilidad de la población joven de Costa Rica“ statt. Ziel des Projekts ist es, Strukturen eines dualen Berufsbildungssystems in Costa Rica einzuführen und zu erproben. Das Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Universität Osnabrück wird das Projekt, das unter Federführung der UTN und zusammen mit dem Ministerio de Educación Pública de Costa Rica (MEP) geplant ist, wissenschaftlich begleiten und die Qualifikation des Lehrpersonals unterstützen.

Vortragsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

© Grafik / Lutz Bette

31. Oktober 2016: Der Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft und das Costa Rica Zentrum laden ein zur interdisziplinären Vorlesungsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas" im Wintersemester 2016/2017. Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler konturieren Zentralamerika und die Karibik als Zwischenraum, der sich geopolitisch und kulturell zwischen den Hemisphären situiert und ein hybrides Gefüge darstellt, das sich durch dynamische Überlagerungsprozesse aber auch durch Konfrontationen verschiedenartiger Kulturelemente auszeichnet.

Gesamtprogramm

Pressemeldung

Besuch der Bundestagsvizepräsidentin

Edelgard Bulmahn, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, besuchte am 24.10.2016 das Costa Rica Zentrum der Universität Osnabrück. Frau Bulmahn kam insbesondere, um sich über die Arbeit des Costa Rica Zentrums im Bereich der beruflichen Bildung zu informieren. An dem zweistündigen Gespräch nahmen von Seiten der Universität Osnabrück, Prof. Dr. Wolfgang Lücke (Präsident), Prof. Dr. Thomas Bals (Vize-Präsident für Hochschulentwicklung und Strategie und Professor für Berufs- und Wirtschaftspädagogik) sowie Dr. Susanne Müller-Using (Wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums) teil. Aus Costa Rica nahmen von der Universidad Técnica Nacional Ricardo Ramirez (Dekan für Lehrerbildung) und Margarita Esquivel (Direktorin für berufliche Lehrerbildung) an dem Gespräch teil sowie vom Bildungsministerium Dra. Flor Cubero (Sprecherin des Nationalen Bildungsrates) und Ivan Mena (Direktor der Abteilung berufliche Bildung).

Auftakt des Projekts IESLA fand statt

Dr. Susanne Müller-Using beim Vortrag im Rahmen des Workshops „Hacia un programa interdisciplinario e interuniversitario de Estudios Europeos en la Universidad de Costa Rica“ an der UCR

© Costa Rica Zentrum

11. Oktober 2016: Zum Auftakt des Projekts Interdisciplinary European Studies in Latin America (IESLA) fand Anfang März die Tagung „Hacia un programa interdisciplinario e interuniversitario de Estudios Europeos en la Universidad de Costa Rica“ an der UCR statt. Die Veranstaltung wurde gefördert vom Vizerektorat für Lehre der UCR, dem Wilhelm und Alexander von Humboldt-Sonderlehrstuhl für Geistes- und Sozialwissenschaften und dem "Centro de Investigaciones Históricas de América Central". Frau Dr. Müller-Using (wissenschaftliche Leiterin CRZ, Erziehungswissenschaft) und Herr Prof. Dr. Peter Schneck (Mitglied CRZ, Amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft) beteiligten sich mit Vorträgen an der Tagung.

Besuch der Praktikumsschulen in Costa Rica

Besuch der Partnerschulen in Heredia.

© Costa Rica Zentrum

Ende September/ Anfang Oktober 2016 besuchten Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des CRZ, und Nikola Götzl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, die Partnerschulen des Costa Rica Zentrums in Heredia, San José und Turrialba. Bei Gesprächen mit den Direktorinnen und Direktoren dreier Grund- sowie dreier Sekundarschulen wurden neue Kooperationsmöglichkeiten zum ASP in Costa Rica für Studierende der Universität Osnabrück initiiert sowie bereits bestehende Kooperationen vertieft.

Projektvorbereitungen in San José

Ende September/Anfang Oktober 2016 besuchten Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des CRZ, und Nikola Götzl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kooperationspartner des Costa Rica Zentrums in San José zu Vorbereitungen des Projekts “Values and human rights education in the teacher education curricula of universities in Costa Rica and Germany”. Gespräche wurden geführt mit den Projektbeteiligten des Inter-American Institutes of Human Rights, der Universidad Técnica Nacional, der Universidad Nacional sowie der Universidad de Costa Rica in San José. Der Projektbeginn ist für Januar 2017 geplant.

Teilnahme an DAAD-Hochschulmesse

Am 29. und 30. September 2016 nahmen Frau Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, und Nikola Götzl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, für die Universität Osnabrück als Repräsentantinnen des Costa Rica Zentrums an der DAAD-Hochschulmesse "Feria de Posgrados en Europa" in San José teil. Ziel war es, interessierte Studierende in Costa Rica über mögliche Studiengänge und Doktorandenprogramme an der Universität Osnabrück zu informieren.

Besuch beruflicher Schulen in Costa Rica

Besuch einer beruflichen Schule in Costa Rica

© Costa Rica Zentrum

27. September 2016: Die wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums Dr. Susanne Müller-Using und Nikola Götzl, wissenschaftliche Mitarbeiterin, besuchten begleitet von Vertreterinnen und Vertretern des Bildungsministeriums (MEP) sowie der Universidad Técnica Nacional (UTN) berufliche Schulen in Costa Rica. Auch Daniel Solterbeck von GoVET in Bonn nahm teil. Bei einem anschließenden Austausch im costa-ricanischen Bildungsministerium begrüßte Bildungsministerin Dra. Sonia Marta Mora Escalante die Besucherinnen und Besucher aus Deutschland und stellte ihre Sicht zur beruflichen Bildung in Costa Rica kurz und prägnant dar.

Sachstand Costa Rica 2016

Hier finden Sie den aktuellen DAAD-Bericht zu Bildung und Wissenschaft, Internationalisierung und Bildungskooperationen sowie DAAD-Aktivitäten Costa Ricas.

DAAD-Bericht Sachstand Costa Rica 2016

UCR unter den besten 20 Universitäten Lateinamerikas!

11. September 2016: Die Universidad de Costa Rica (UCR) stieg im QS Ranking der Universitäten Lateinamerikas um drei Plätze und befindet sich unter den 20 besten Universitäten. Im vergangenen Jahr erreichte die UCR Platz 21, bei der letzten Klassifizierung Platz 18. Somit positioniert sie sich unter den Top 3 der Universitäten Mexikos und des karibischen Raums und hält sich als beste Universität Zentralamerikas und Costa Ricas.

QS University Rankings: Latin America 2016

UCR veranstaltet "Tropical Summer Program for International Students"

Vom 1. - 30. Juli 2016 findet an der UCR ein Programm für internationale Studierende statt, für das sich alle Interessierten bewerben können. Angeboten werden Kurse zu den Forschungsfeldern "Biodiversity and Conservation", "Introduction to Latin American Studies" und "International Economic Law".

Informationen zu Programm und Anmeldung (auf Englisch)

Vortrag im Rahmen von Eröffnungswoche des lateinamerikanischen Doktorandenprogramms für Erziehungswissenschaften

09. Mai 2016: Das Costa Rica Zentrum beteiligte sich an der Eröffnungswoche des lateinamerikanischen Doktorandenprogramms für Erziehungswissenschaften in Costa Rica. Die wissenschaftlichen Leiterin des Costa Rica Zentrums, Dr. Susanne Müller-Using, hielt einen Vortrag mit anschließender Diskussion zum Thema interkulturelle Werte in der pädagogischen Interaktion. Studierende aus Costa Rica und ganz Lateinamerika beteiligen sich an dem Programm. 

Auf dem Bild zu sehen:

Michael Eschweiler, Direktor Zentralamerikabüro des DAAD
Dr. Jackeline García, Direktorin des INIE
Dr. Mónica Arias, Direktorin des lateinamerikanischen Doktorandenprogramms für Erziehungswissenschaften
Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums

"Zukunftstag" im Costa Rica Zentrum

Am 28. April 2016 erhielt das Costa Rica Zentrum Besuch von Anna Victoria, einer mexikanischen Gastschülerin der Klasse 6, die ihren „Zukunftstag“ bei uns verbrachte, um den Berufsalltag einer Wissenschaftlerin mit ihrem Team an der Universität Osnabrück kennenzulernen!  

Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Veranstaltung zum Semesterbeginn am Centro de Estudios Generales und am Colegio Humanístico

21. März 2016: Für die Studierenden beginnt nun das Semester am Colegio Humanístico (CH) der UNA. Ziel des CH ist es, einen Beitrag zu leisten zur Entwicklung eines Weltbildes, das sich unserem Planeten in stärkerem Maße verpflichtet. So will es sich den Herausforderungen im Bereich Umwelt annehmen.  

Dr. Susanne Müller-Using, Leiterin des Costa Rica Zentrums, war eingeladen, an der Eröffnungsveranstaltung am Rednertisch teilzunehmen.   
Anwesend waren:   
Dr. Alberto Salom, Rektor der UNA 
Dr. Roberto Rojas, Dekan der UNA im Bereich Estudios Generales 
M.Sc. María Ángela Sánchez Quirós, Direktorin des Colegio Humanístico   

sowie internationale Gäste aus Mexiko, den USA und Deutschland.

Mitglieder des CRZ bei Empfang für die Bundesministerin für Bildung und Forschung in Costa Rica

Im Bild zu sehen von rechts nach links:

Frau Dr. Alejandrina Mata Segreda - Dekanin Fakultät für Erziehungswissenschaften (Facultad de Educación) UCR,
Frau Dr. Susanne Müller-Using - wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums,
Frau Dr. Sonia Marta Mora Escalante - Bildungsministerin Costa Ricas,
Frau Dr. Alicia Eugenia Vargas Porras - Vize-Bildungsministerin Costa Ricas,
Frau MSc. Margarita Esquivel Porras - Direktorin des Zentrums für pädagogische Ausbildung (Centro de Formación Pedagógica) UTN,
Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke - Sprecherin Costa Rica Zentrum,
Frau Dra. Luz Emilia Flores Davis - Vizerektorin UNA

© Costa Rica Zentrum

02. März 2016: Eine Delegation des Costa Rica Zentrums nahm teil am Empfang der deutschen Botschaft in Costa Rica für die Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Prof. Dr. Johanna Wanka.

Im Bild zu sehen sind die Leiterin und Sprecherin des Costa Rica Zentrums neben der Ministerin sowie der Vizeministerin für Bildung in Costa Rica
(von rechts nach links):

Frau Dr. Alejandrina Mata Segreda - Dekanin Fakultät für Erziehungswissenschaften (Facultad de Educación) UCR
Frau Dr. Susanne Müller-Using - wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums
Frau Dr. Sonia Marta Mora Escalante - Bildungsministerin Costa Ricas
Frau Dr. Alicia Eugenia Vargas Porras - Vize-Bildungsministerin Costa Ricas
Frau MSc. Margarita Esquivel Porras - Direktorin des Zentrums für pädagogische Ausbildung (Centro de Formación Pedagógica) UTN
Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke - Sprecherin Costa Rica Zentrum
Frau Dr. Luz Emilia Flores Davis - Vizerektorin UNA

Delegation des Costa Rica Zentrums zu Vorträgen und Gesprächen in San José

Frau Dr. Susanne Müller-Using (wissenschaftliche Leiterin CRZ, Foto: 2. v. rechts), Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke (Sprecherin CRZ, Foto: 1. v. links) und Herr Prof. Dr. Karsten Müller (Mitglied CRZ, Foto: 1. von rechts) hier im Gespräch mit Frau María Angela Sánchez Quiros (Direktorin Colegio Humanístico Costarricense) und Herr Juan Carlos Rojas (Escuela de Administración, UNA).

© Costa Rica Zentrum

02. März 2016: Im Rahmen des Besuchs der Bundesministerin für Bildung und Forschung Frau Prof. Dr. Johanna Wanka in Costa Rica sind Frau Dr. Susanne Müller-Using (Erziehungswissenschaft, wissenschaftliche Leiterin des CRZ), Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke (Kath. Theologie, Sprecherin des CRZ) und Herr Prof. Dr. Karsten Müller (interkulturelle Psychologie, Mitglied des CRZ) zu Vorträgen und Kooperationsgesprächen vor Ort. Gespräche zur Vertiefung der bestehenden Kooperationen wurden diesmal u.a. an der UNA mit dem Colegio Humanístico, dem Centro de Investigación y Docencia en Educación, der Escuela de Administración, der Escuela Ecumencia de Ciencias de la Religión und dem Centro de Estudios Generales geführt. An der UCR eröffnete Frau Dr. Müller-Using mit der Direktorin Dra. Mónica Arias das internationale Doktorandenprogramm in den Erziehungswissenschaften.

Vortragsreihe "Entre las Américas" / "Between the Americas" im WS 15/16 erfolgreich beendet

Herr Prof. Dr. Schneck hielt die Einführungsveranstaltung zur Vorlesungsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

© Costa Rica Zentrum

Frau Dr. Müller-Using hielt den abschließenden Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe.

© Costa Rica Zentrum

09. Februar 2016: »Werte-Bildung in der Universität: Zum Konzept humanistischer Bildung in Costa Rica«. Am 27.01.2016 hielt Frau Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, unter diesem Titel den abschließenden Vortrag der interdisziplinären Vorlesungsreihe "Entre las Américas / Between the Americas" im WS 2015/16.

Plakat

Das Costa Rica Zentrum hatte gemeinsam mit den Instituten für Anglistik/ Amerikanistik und für Romanistik/ Latinistik zu der Vorlesungsreihe eingeladen.
Der zentralamerikanische Kulturraum stellt ein von gesellschaftspolitischen und kulturellen Auseinandersetzungen geprägtes Gebilde dar, in dem US-amerikanische und lateinamerikanische Machtinteressen und Ideologien vielfach im Widerstreit liegen. Gleichwohl stellt dieser Kulturraum, der sich nicht nur geographisch, sondern auch politisch, wirtschaftlich und nicht zuletzt kulturell zwischen den beiden Hemisphären situiert, einen sowohl von der Nordamerika-Forschung wie auch von den Lateinamerika-Studien bisweilen vernachlässigten Gegenstand dar. Dem begegnete die Vorlesungsreihe 'Entre las Américas/ Between the Americas', für die namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Zentralamerika-Forschung gewonnen werden konnten, deren Beiträge unterschiedliche, kultur-, literatur- und politikwissenschaftliche Schwerpunktsetzungen vornahmen und dabei den Gegenstandsbereich aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchteten.

Plakat zur Vorlesungsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

Informationsveranstaltung zum Allgemeinen Schulpraktikum (ASP) im Sommer 2016 in Costa Rica wurde angeboten

Am 27. Januar 2016 wurde eine spezielle Informationsveranstaltung für diejenigen angeboten, die Interesse haben, das Allgemeine Schulpraktikum (ASP) im Sommer 2016 in Costa Rica zu absolvieren.
Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung referierten Vertreterinnen von ZLB und Costa Rica Zentrum zu den diesbezüglich zu beachtenden Vorgaben sowie den Unterstützungsmöglichkeiten. Darüber hinaus berichtete ein Studierender, der im Sommer 2015 sein ASP an einer Schule in Costa Rica absolvierte, von seinen Erfahrungen.

Informationen zum ASP in Costa Rica

Auftakt der Kooperation mit dem Doktorandenprogramm "Doctorado Latinoamericano en Educación"!

Die Doktorandin Yesenia Oviedo Vargas (rechts im Bild), Mathedidaktikerin an der UCR, zu Besuch im Costa Rica Zentrum.

© Costa Rica Zentrum

19. Januar 2016: Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Doktorandenprogramm "Doctorado Latinoamericano en Educación" und dem Costa Rica Zentrum reiste im November die erste Doktorandin aus Costa Rica nach Osnabrück, um sich über das CRZ zu informieren und sich wissenschaftlich in ihrem Arbeitsgebiet auszutauschen.
Die Doktorandin Yesenia Oviedo Vargas, Mathedidaktikerin an der UCR, nahm während ihres Aufenthalts die Möglichkeit zu Gesprächen am Institut für Erziehungswissenschaft und mit Fachwissenschaftlern der Mathematik wahr, so dass ein gewinnbringender, interkultureller, fachlicher Austausch stattfinden konnte.

Vortrag zum Konzept des "Buen Vivir" fand statt

Dipl. Reg.-Wiss. Tatiana López Ayala, Universität zu Köln, während ihres Vortrags zum Konzept des "Buen Vivir".

© Costa Rica Zentrum

Am 13. Januar 2016 hielt Frau Dipl. Reg.-Wiss. Tatiana López Ayala, Universität zu Köln, einen Vortrag zum Thema »Das Konzept des Buen Vivir und seine Bedeutung im zentralamerikanischen Raum«.
Die Veranstaltung fand im Rahmen der interdisziplinären Vorlesungsreihe "Entre las Américas/ Between the Americas" statt.

Plakat

Plakat zur Vorlesungsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

Kooperationsvertrag zwischen der Universität Osnabrück und der Universidad Técnica Nacional de Costa Rica unterzeichnet!

Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Präsident der Universität Osnabrück (links im Bild), und Lic. Marcelo Prieto Jiménez, Rektor der Universidad Técnica Nacional (rechts im Bild), bei der Vertragsunterzeichnung im Büro des Präsidenten der Universität Osnabrück.

© Costa Rica Zentrum

Am 04. November 2015 wurde der Kooperationsvertrag zwischen der Universität Osnabrück (UOS) und der Universidad Técnica Nacional de Costa Rica (UTN) in feierlichem Rahmen unterzeichnet. Herr Prof. Dr. Wolfgang Lücke, Präsident der UOS, empfing Herrn Lic. Marcelo Prieto Jiménez, Rektor der UTN, und Frau Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des CRZ, zu diesem Anlass im Osnabrücker Schloss.
Der Vertrag mit der UTN als siebtem costa-ricanischen Kooperationspartner stellt einen bedeutsamen Schritt für den weiteren Aufbau des international und kulturvergleichend ausgerichteten Costa Rica Zentrums dar. Gleichzeitig ist die UOS der erste europäische Hochschulvertragspartner der UTN. Beide Seiten äußerten große Freude über die bevorstehende Zusammenarbeit.

Delegation der costa-ricanischen Hochschulrektorenkonferenz zu Besuch im Costa Rica Zentrum der Universität Osnabrück!

Die Delegation der costa-ricanischen Hochschulrektorenkonferenz mit Mitgliedern des Costa Rica Zentrums vor dem Osnabrücker Schloss.

© Universität Osnabrück / Elena Scholz

Am 4. November 2015 hat eine Delegation der costa-ricanischen Hochschulrektorenkonferenz die Universität Osnabrück besucht. Unter den Gästen waren die Rektoren und Vize-Rektoren des Instituto Tecnológico, der Universidad Técnica Nacional sowie der Universidad Nacional in Costa Rica. Die Rektoren reisten auf Einladung des DAAD, um das Costa Rica Zentrum (CRZ) an der Universität Osnabrück persönlich kennenzulernen und die Kooperationen zu vertiefen.

Mehr lesen

Tagung zum Thema Werte- und Menschenrechtsbildung in Río de Janeiro, Brasilien

Frau Dr. Susanne Müller-Using, wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, auf ihrer Vortragsreise in Río de Janeiro (Brasilien) mit internationalen Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Werte- und Menschenrechtsbildung.

September/ Oktober 2015: Frau Dr. Susanne Müller-Using, die wissenschaftliche Leiterin des Costa Rica Zentrums, traf sich auf einer Vortragsreise in Río de Janeiro, Brasilien, mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studierenden und Akteuren aus dem Bereich Werte- und Menschenrechtsbildung.
Ziel des Treffens war die Diskussion und der Erfahrungsaustausch zum Thema Werte- und Menschenrechtsbildung für Lehrpersonal in Deutschland, Costa Rica und Brasilien.

Deutschland aktuell - Literaturempfehlung

03. Juli 2015: Unter dem folgenden Link finden Sie Nachrichten und Reportagen in acht Sprachen zu den Themen Politik, Leben, Wissen, Wirtschaft, Kultur und Umwelt in Deutschland. Das Online-Magazin ist ein Service der Frankfurter Societäts-Medien GmbH in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt, Berlin.

Deutschland.de

Informationsveranstaltung "Studieren und Forschen in Costa Rica und Zentralamerika"

Studierende der Universidad Nacional de Costa Rica im Seminar

© Universidad Nacional de Costa Rica

Am Donnerstag, 25. Juni 2015, haben das Costa Rica Zentrum und das International Office der Uni Osnabrück zur Informationsveranstaltung »Studieren und Forschen in Costa Rica und Zentralamerika – Hochschullandschaft und Fördermöglichkeiten« eingeladen. Referent war Michael Eschweiler, Direktor des Zentralamerikabüros des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Costa Rica.

Plakat

Präsentation zum Vortrag

Costa Rica Zentrum Logo-Wettbewerb

Die Preisträgerin des Logowettbewerbs mit ihrem Siegerentwurf, © Universität Osnabrück / Elena Scholz

22. Juni 2015: Ein weiterer Schritt in der Entwicklung des Costa Rica Zentrums war die Auswahl und Präsentation des neuen Logos. Hierfür erarbeiteten Studierende des Fachgebiets Kunst aus dem Grafikdesign-Seminar von Herrn Prof. Claude Wunschik vielfältige Entwürfe, aus denen die Jury das neue Logo auswählte und prämierte. In einer Ausstellung wurden vom 19. Februar bis 18. April 2015 im Foyer der Universitätsbibliothek unter dem Motto »Ein Logo für das Costa Rica Zentrum« alle Entwürfe präsentiert. Einen Festvortrag zum Thema »Chancen des transdisziplinären und interkulturell vergleichenden Wissenschaftstransfers. Wovon profitieren die Forscher und Studierenden?«, hielt Frau María Pía Carazo Ortiz von der University for Peace, Costa Rica.

Mehr lesen

Vortragsreihe im WS 2014/15 "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

Logo der Vorlesungsreihe "Entre las Américas"/ "Between the Americas"

© Grafik / Lutz Bette

22. Juni 2015: Die Institute für Anglistik/Amerikanistik und für Romanistik/Latinistik luden unter Beteiligung des Costa Rica Zentrums ein zur Vortragsreihe "Entre las Américas" / "Between the Americas". Aus interdisziplinärer Perspektive konturierten internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den zentralamerikanischen Kulturraum als Zwischenraum, der sich nicht nur geographisch sondern auch politisch, wirtschaftlich und kulturell zwischen nördlicher und südlicher Hemisphäre situiert.

Mehr lesen

Ein faszinierendes Land: Botschafter Costa Ricas hielt Gastvortrag

Zu sehen von links nach rechts: Herr Prof. Dr. Joachim Härtling (Vizepräsident für Studium und Lehre, UOS), Frau Prof. Dr. Susanne Schlünder (Romanische Literaturwissenschaft, UOS), S.E. Herr José Joaquín Chaverri Sievert (Botschafter von Costa Rica), Frau Dr. Susanne Mülller-Using (wissenschaftliche Leiterin, Costa Rica Zentrum), Frau Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke (Sprecherin, Costa Rica Zentrum)

© Universität Osnabrück

21. November 2014: Costa Rica ist ein erstaunliches Land. Nicht nur, dass es vor einigen Jahren seine Armee abgeschafft hat, sondern darüber hinaus hat es viel zu bieten. Über die Vielfalt des lateinamerikanischen Staats sprach nun der Botschafter von Costa Rica, S.E. Herr José Joaquín Chaverri Sievert vor Studierenden.  

Plakat

Mehr lesen