Costa Rica Zentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Startschuss

Willkommen beim Costa Rica Zentrum der Uni Osnabrück!

Ziel der Forschungsstelle Costa Rica Zentrum ist der transdisziplinäre, internationale und interkulturell vergleichende Wissenschaftsaustausch zwischen Deutschland und Costa Rica. Das Zentrum widmet sich schwerpunktmäßig der Erforschung zukunftsorientierter, wertebasierter, interkultureller sowie gesellschaftlicher Fragestellungen und Aufgaben, vorrangig fokussiert auf die Themengebiete der Bildung und Erziehung, Frieden, Ökonomie, Umwelt, Biodiversität und Nachhaltigkeit.

Topinformationen

Aktuelles

»Entre las Américas« / »Between the Americas«

Das Costa Rica Zentrum und der Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft laden zur
interdisziplinären Vorlesungsreihe im Wintersemester 2019/2020
»Entre las Américas« / »Between the Americas« ein.

Am Mittwoch den 11. Dezember, 18–20 Uhr, findet der nächste Vortrag dieser Reihe im Raum 41/B10 statt. Prof. Dr. Carlos Manuel Villalobos, Professor an der Universidad de Costa Rica (UCR), spricht zum Thema »Costa Rica como cliché paradisiaco en la literatura y el cine.«

Ziel der Vorlesungsreihe ist es, dass internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler  Zentralamerika und die Karibik als Zwischenraum konturieren, der sich geopolitisch und kulturell zwischen den Hemisphären situiert und ein hybrides Gefüge darstellt, das sich durch dynamische Überlagerungsprozesse aber auch durch Konfrontationen verschiedenartiger Kulturelemente auszeichnet.

Eintritt frei

Summer School in Costa Rica "Biodiversity and Conservation in the Tropics"

Die Universidad de Costa Rica (UCR) richtet im folgenden Jahr eine Sommerschule zum Thema "Biodiversity and Conservation in the Tropics" aus, welche sich an ausländische Studierenden der Biologie richtet.

Die Sommerschule bietet einen Ansatz, um mehr über Biodiversität und Naturschutz zu erfahren, wobei im Fokus nicht nur das Beispiel Costa Rica, sondern auch der Vergleich  mit anderen Regionen der Welt steht.
Das Programm besteht aus Vorträge von Professoren und eingeladenen Experten, in der letzten Woche findet ein Symposium mit anschließender Diskussion statt.
Darüber hinaus werden, im Rahmen der Sommerschule, zwei Exkursionen realisiert um die verschiedenen Biodiversitäts- und Naturschutzprojekte besser zu analysieren und verstehen.

Zur Ausschreibung

Summer School in Costa Rica "Latin American Studies and Spanish as a Second Language"

Die Universidad de Costa Rica (UCR) richtet im folgenden Jahr eine Sommerschule zum Thema "Latin American Studies and Spanish as a Second Language" aus, welche sich an ausländische Studierenden richtet.

Die Sommerschule bietet einen Einblick in die lateinamerikanische Kultur,  und nimmt die Teilnehmer auf eine Reise durch ihre Sprache, Geschichte, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit. Hierbei werden unter anderem soziale Prozesse, Literatur, sprachliche Vielfalt, Mythen, Werte, Vorurteile, Probleme und Herausforderungen beleuchtet und analysiert, um die Bedeutung kulturelle Manifestationen und ihre Vielfalt besser zu verstehen.

Zur Ausschreibung

Im Blickpunkt

Costa Rica startet globale Naturschutz-Klimaallianz

Durch eine Initiative Costa Ricas schlossen sich auf einem Vorbereitungstreffen zur diesjährigen UN-Weltklimakonferenz in Chile mehrere Staaten, u.a. Frankreich, Finnland und Gabun, zu einer "Koalition der starken Anstrengung für die Natur und Völker" zusammen.

Bis zum Jahr 2030 will die Koalition für Natur- und Klimaschutz weltweit 30 Prozent der Land- und Seeflächen unter Naturschutz stellen, zur Rettung und Erhalt unserer Natur und Ökosysteme.
Im Dezember wolle man auf der Weltklimakonferenz in Chile weitere Staaten für die Unterstützung und als Koalitionspartner gewinnen.

Costa Rica verabschiedet Gesetz zur dualen Berufsausbildung

Costa Rica kommt der dualen Berufsausbild einen großen Schritt näher. Bereits im August verabschiedete das Parlament in zweiter Lesung den Gesetzesentwurf zur dualen Bildung mit einer klaren Mehrheit von 49 zu 2 Stimmen.

Umso erfreulicher ist nun die Verabschiedung des Gesetzesentwurfs, da Costa Rica somit den Grundstein zur Verankerung der dualen Berufsbildung im nationalen Bildungssystem legt. Darüber hinaus kann die Verabschiedung des Gesetzes zur dualen Bildung auch als ein Erfolg für die deutsche Berufsbildungszusammenarbeit gesehen werden, da die deutsche Botschaft und die Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation (GOVET) sowie weitere deutsche Akteure wichtige beratende Partner der costa-ricanischen Regierung waren.

Costa Ricas Botschafterin besucht die Uni

Lydia Peralta Cordero, seit dem 5. November 2018 Botschafterin der Republik Costa Rica in Berlin, besuchte am Freitag, 17. Mai, Osnabrück und ließ sich unter anderem über die laufenden Projekte des Costa Rica Zentrums an der Universität Osnabrück informieren. Die Botschafterin kam auf Einladung von Hon.-Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert nach Osnabrück, dem Honorarkonsul der Republik Costa Rica in Niedersachsen und Bremen.

Neben einem Treffen mit den Mitgliedern des Costa Rica Zentrums fand ein Besuch der Gesamtschule Schinkel als Kooperationsschule mit Costa Rica statt und die Botschafterin trug sich nach einem Empfang durch Oberbürgermeister Griesert ins Goldene Buch der Stadt ein.

Bildgalerie

Zur Pressemeldung

Förderer des Zentrums

Das Costa Rica Zentrum wird von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur gefördert. Die Stiftung ist der Universität Osnabrück und dem Land Costa Rica seit Jahren eng verbunden. Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite der Sievert Stiftung.

Information zu Projektanträgen Costa Rica an die Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur